Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Letztes Feedback



http://myblog.de/jeanie

Gratis bloggen bei
myblog.de





Mittwoch, 25.11.

Warum muss es eigentlich IMMER regnen, wenn ich campe? Da lastet tatsaechlich ein Fluch auf mir. Alles ist klamm, unsere Fuesse in den Schlafsaecken sind nass, damit auch unsere Schlafsaecke,...

Zuerst wird gefruehstueckt: Toast (ungetoastet) mit Aufstrich, Cornflakes, Muesliriegel. Wir brechen unsere Zelte ab und fahren zu Indian Heads, einem Aussichtspunkt, von dem man, wenn man Glueck hat, Wale, Delfine und Haie sehen kann. Wir sehen immerhin den Umriss eines Rochens!

Wir mussen von 11am bis 4pm dort bleiben, wegen den Gezeiten. Also erstmal Mittagessen: Wraps, dann zum Aussichtspunkt hoch, in der Sonne liegen. Die andere Gruppe bricht auf zu den Champain Pools, da gehen wir natuerlich mit. Das sind vom Meer "abgetrennte" kleine Pools, die durch Wellen mit Meerwasser gefuellt werden (ins Meer duerfen wir nicht, wegen Tigersharks, die ins knietiefe Wasser kommen und Jellyfish). Ziemlich steinige Angelegenheit, bevor man in den eigentlichen Pool kommt... aber wunderbar erfischend, nach keiner Dusche und heissem Wetter! Allerdings Salzwasser und danach klebrig. Um 4pm brechen wir auf, um unser Camp noch vor Dunkelheit zu erreichen, die Zelte aufzubauen und Essen zu kochen. Ich erklaere mich bereit zu kochen und das Essen wird ein Traum (hat wohl keiner dran gezweifelt): Chicken mit Reis und Gemuese. Allerdings ist das Essen dank unseres Egoists recht knapp: er meinte sich als erster die dreifache Portion nehmen zu muessen. Aber das managen wir auch! Die Nacht verbringen wir als Gruppe mit allen 4Wagen. Apropo: unsere Gruppe bekommt als erstes Essen und zwar das beste Essen. Alle lobten!

Donnerstag, 26.11.

Wir entschliessen am naechsten morgen um 5am aufzustehen um um 6am aufzubrechen, damit wir noch etwas von unserem letzten halben Tag haben. Lake Wobby soll erfischen. Angekommen am Walking-Track wird erst noch gefruehstueckt: Ruehrei mit Zwiebeln und Tomaten in Toast! Hmmm! Da kann der Tag doch losgehen. Bevor wir das erfischende kuehle Nass allerdings erreichen, wartet noch ein 45min Spatziergang auf uns. Aber es hat sich gelohnt und verbringen 1,5Std an einem schoenen See!

Der Rueckweg wird etwas problematisch, weil wir fast kein Benzin mehr haben - dann leuchtet auch noch das rote Laempchen auf aber wir schaffen es bis zur Faehre und dann auch noch auf die andere Seite, bevor wir (mal wieder) im Sand stecken bleiben...und da heisst es ein weiteres mal graben und anschieben! Aber diesmal ists garnicht so einfach - die 2.Gruppe hilft auch noch mit.

Und wir schaffen es auch noch bis zur Tankstelle, bevor wir unseren Wagen dann inspizieren lassen - alles tiptop - und zurueck zum Hostel fahren. Dort koennen wir es kaum fassen: es gibt DUSCHEN! Aber hey, es ist ja noch frueh (2pm) und drum huepfen wir erstmal schoen in den Pool. Nachm duschen wir abend gegessen und wir fallen totmuede ins Bett. Gute Nacht!

Freitag, 27.11.

Wir muessen auschecken und unser Bus nach 1770 (Benannt ist der Ort nach dem Jahr, in dem James Cook erstmals seinen Fuss auf den Strand setzte.) kommt schon 12h30. Bis 18h30 sitzen wir dann im Bus und dann kann man ja auch nicht mehr so viel machen... Die Jungs bekommen zu 2. ein Doppelzimmer und ich komme in ein Maedelszimmer - aber nur fuer eine Nacht.

Samstag, 28.11.

Es gibt kostenloses Fruehstueck und die Sonne lacht! Wir liegen erstmal am Pool. Eigentlich sollten wir um 3pm abgeholt werden zur Kayak und Dolphin watching tour... wir sitzen also an der Busstation und warten und warten und... Dann gehe ich zur Rezeption und was sagt die nette Dame mir?! "Ich wusste leider nicht wer ihr seid, aber das Kayaken faellt aus wegen zu starkem Wind." Na super! Also wieder an den Pool und brutzeln.

Wir sind uebrigends in ein 3er Zimmer umgezogen

Sonntag, 29.11.

Erstmal kostenlos fruehstuecken. Dann gehen wir auf die Discover 1770 Tour... hoert sich allerdings besser an, als es letztendlich ist. Es geht zurueck zum Hostel - erstmal Mittagessen, bevor wir dann um 3pm zur Scooter tour abgeholt werden. Und das geile: ich sitze zwar zuerst auf so nem billigen Scooter, aber weil ich ja n Motorradschein habe, bekomme ich ne grosse Maschine - ein Traum! (Foto Facebook) Und dann duesen wir durch 1770/Agnes Water, vorbei an Kangarooherden! Ein rundum gelungener Tag!

Abends zurueck im Backpackers soll eine Beachparty steigen. Da wir ja cruisen waren, kommen wir zu spaet und verpassen das beste - und ne Party sieht fuer mich auch anders aus... Dann faengt auch noch an zu regnen - was sage ich? Regen? Es schuettet wie aus Eimern! Und darum (es ist ja auch schon spaet: 9h30 ) gehts eins Bett, erstmal ein bisschen lesen und dann Augen zu -.-

Montag, 30.11.

Heute werden wir vorzeitig das Backpackers verlassen und weiter nach Airlie Beach fahren. Warum? Weil wir lust haben, mal wieder so richtig abzugehen und Airlie Beach ist ne Partystadt. Wir werden allerdings erst heute abend um 9pm losfahren und dann 10Std; also ueber Nacht... Bis dahin mal gucken... Es ist immer noch relativ schlechtes Wetter (auch wenn ich im Bikini rumrenne und es richtig schwuel ist). Eigentlich wollten wir surfen gehen und dann spaeter mal gucken ob wir endlich unsere Dolphin watching kayaking tour machen koennen... aber das Wetter!

28.11.09 10:24
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung