Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Letztes Feedback



http://myblog.de/jeanie

Gratis bloggen bei
myblog.de





weiter gehts...

Samstag, 21.11.

Ich habe mich spontan mit Mallory (meine amerikanische Schwester), ihrem Freund und Lucy (die Englaenderin) am Strand von Caloundra verabredet - eigentlich hatten wir uns ja schon verabschiedet und gedacht, wir saehen uns nicht mehr wieder, aber Zufaelle gibt es immer wieder! War ein traumhafter Tag!

Sonntag, 22.11.

Ich muss Irena wieder verlassen. Zuerst gehts nach Noosa, wo ich dann den Greyhound nehme um meine Mitreisenden in Rainbow Beach zu treffen! Dort komme ich im Laufe des Nachmittags an und wir entschliessen uns dirkt, die Walkingtour auf den groessten Sandhuegel mitzumachen! Rainbow Beach heisst so, weil der Strand tatsaechlich sehr viele verschiedene Farben hat und die Legende sagt, dass der Regenbogen sich letztendlich geopfert hat fuer seine Frau, die von einem uebergrossen Bumerang getoetet werden sollte...

Nach dem Sandboarden  beobachten wir den Sonnenuntergang von den Sandduene bevor wir voellig erschoepft ins Bett fallen und schlafen bis Mister Fat uns mit seinem Geschnarche weckt - wie kann man nur so krass schnarchen?

Montag, 23.11.

Zuerst ziehen wir in ein anderes Hostel: Dingo's. Von dort aus machen wir auch die Self-Drive Fraser Island tour!

Den Tag verbringen wir am Strand, es ist ja auch unglaublich heiss hier! Allerdings muessen um 14h an einem Briefing fuer die Self-Drive Tour teilnehmen, womit der Strandtag dann auch wieder beendet ist... Das Briefing ist unglaublich langweilig, allerdings lernen wir hier auch unsere Mitfahrer kennen: wir sind zu 11. in einem Wagen. Abends essen wir das Hostelessen fuer $5: BBQ - lecker!

Wir gehen frueh ins Bett - mache ich hier sowieso immer - weil wir am naechsten Morgen um 6h aufstehen muessen.

Dienstag, 24.11.

6h aufstehen, auschecken, fruehstuecken und dann um 7h30 ein weiteres Briefing - wir bekommen unsere Wagen vorgestellt, die Fahrer werden eingewiesen. Dann gehts endlich los! Zur Faehre werden wir noch begleitet, dann sind wir auf uns alleine gestellt. Es sind 4Wagen a 11Leute unterwegs, ne Route haben wir vorgegeben bekommen, Essen haben wir dabei, mit Zelten und Schlafsaecken sind wir ausgestatten, kann eigentlich nichts mehr schief gehen... Erwaehnte ich, dass wir die 3Tage/2Nachte KEINE Duschen haben werden, campen in der Wildnis, Toiletten nur selten zur Verfuegung stehen, etc? Da wisst ihrs jetzt!

Es geht damit los, das wir von der Fahere runterfahren und erstmal direkt im Sand stecken bleiben. Also alle raus und anschieben - bzw Jungs anschieben und Maedels zugucken! Der Weg ist sehr sehr sehr holprig und als wir dann wieder am Strand fahren, haben wir einige Probleme mit dem Fahrer (Egoisten Arsch). Aber wir kommen dann letztendlich doch heile am Lake McKenzy an - ein Traum! Sowas habt ihr noch nicht gesehen: das Wasser so tuerkis und je tiefer es wird, desto dunkler und blauer wird es! Leider haben wir n bisschen lange gebraucht, weil wir noch ein paar Mal stecken geblieben sind... Aber es war unglaublich lustig! Am See haben wir dann ca 1Std zeit, weshalb ich nicht ins Wasser gehe - habe keine Lust aufn nassen Hintern im Wagen...

Dann fahren wir auch schon weiter zur unserem Campingplatz. Als wir die Zelte aufgebaut haben und mit dem Kochen anfangen wird es auch schon stockdunkel - um 7/8pm... Wir campen natuerlich in the middle of nowhere, also kein Licht bis auf die Taschenlampen. Einige Dingos statten uns einen Besuch ab. Toiletten mussen wir uns buddeln: min 50m weg vom Wasser, 50cm tief, etc (Ja, wir hatten unsere Richtlinien)

Dann gehe ich schlafen - fragt mich nicht um wieviel Uhr: gefuehlte Mitternacht, aber es gab auch keine Uhren oder Handys, weil Netz eh nicht vorhanden war und Uhren ueberbewertert sind!

28.11.09 10:11
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung